Die Preisträger 2017 geehrt

Endlich  durften die Preisträger ihre begehrtetn Trophäen in Empfang nehmen. Wir gratulieren recht herzlich!

DOJO DES JAHRES 2017
Kampfkunstschule Wolfschlugen (Andreas Walter)

 

HORST WEILAND PREIS
Nico Weiland (SDS Wilhelmshaven)

 

DEUTSCHER KAMPFKUNSTPREIS
Peter Lachmuth (TAI DO Bünde)

 

Mehr über die diesjährigen Preisträger findet Ihr auf der Homepage des Deutschen Kampfkunstpreises

Preisträger 2016 geehrt

Auch 2016 wurden die begehrten Preise wieder an außergewöhnliche Meister verliehen.

Der Deutsche Kampfkunstpreis 2016 ging an Uwe Johannsen (Sportschule ASIATIC Baiersbronn).

Ausgezeichnet für das Dojo des Jahres 2016 wurde Andreas Tiefengraber (Gendai Dojo Neckarhausen) und mit dem Horst Weiland-Preis 2016 wurde Amelie Klinger (BudoGym Augsburg) geehrt.

Das EDC gratuliert noch einmal allen Preisträgern von ganzem Herzen und bedankt sich für EUER Engagement im Budosport der BAE.

Deutscher Kampfkunstpreis 2015 verliehen

Wer sich in seinem Sport weit über das "Normale" hinaus einsetzt und über Jahre hinweg engagiert, der hat es verdient, ausgezeichnet zu werden.

Der Deutsche Kampfkunstpreis 2015 für sein Lebenswerk im Budosport geht an Ronald Kiss (ATK Team Austria | Bild 01).

Das Dojo des Jahres 2015 ist der SDS-C Berlin um Frank Belder (Bild 02).

Ausgezeichnet mit dem Horst Weiland-Preis 2015 wurde Sascha Brückner (SDS Wilhelmshaven | Bild 03).

Nominierungen

Nominierungen für den Deutschen Kampfkunstpreis können auf zweierlei Weise erfolgen:

  1. Mitglieder des European-Dan-College können Nominierungen einreichen
  2. Jury-Mitglieder des jeweiligen Jahres können eigene Vorschläge einbringen

In beiden Fällen gilt für eine ordentliche Nominierung, dass diese schriftlich zu erfolgen und sich an die Leitung der BAE oder des EDC zu richten hat, sowie dass folgende Elemente enthalten sein müssen:

  • Name des/der Nominierten
  • Name des Dojos
  • Vorschlag für die Preiskategorie
  • Begründung mit Beschreibung der Projekte / Leistungen